Sponsoring

NZ Bellenberger Lacha-Dreggler e.V.
18.04.2018

Klasse 2000

Das Autohaus Mack ist freundlicher Förderer des Projekts Klasse 2000.

Oldtimer-Treffenam
24.07.2016

Auch in diesem Jahr unterstützten wir wieder das vom RFV Senden organisierte Oldtimer Treffen auf dem Reitplatz zwischen Senden und Hittistetten.

Sponsoring des Internationalen Inline Alpin Rennwochenende 2016
Internationaler Inline Cup 23.07.2016
Dolomiten Alpencup 24.07.2016

16. Benefiz-Golfturnier 18. Juni 2016*
Rotary Club Ulm / Neu-Ulm und Golfclub Ulm

Am 18.Juni 2016 veranstaltet der Rotary Club Ulm/Neu-Ulm zusammen mit dem Golfclub Ulm das alljährlich beliebte Benefiz-Golf-Turnier unter dem Motto Golf und Kunst auf der wunderschönen Anlage des Ulmer Golfclubs.

Alle rotarischen Benefizturniere in den vergangenen Jahren haben namhafte Beträge als Reinerlös erbracht, mit denen unterschiedliche soziale Projekte in der Region unterstützt werden. Die Projekte und damit die Verwendung der Gelder werden von uns selbst betreut und kontrolliert.

Der gute Zweck steht im Vordergrund. Nach unseren Richtlinien werden Kinder und bedürftige Jugendliche gezielt gefördert. So ist die Veranstaltung nur durch die finanzielle Unterstützung des Golfclubs, deren Spieler und Ihnen als Sponsor an diesem Tag möglich.

Zum vierten Mal unterstützen wir das Golfturnier auch in diesem Jahr wieder und wünschen allen Teilnehmern viel Erfolg.

Neue Kirchenglocken für evangelische Kirchengemeinde Illertissen
03.06.2016

„Liebe Frau Mack,
haben Sie vielen Dank für ihre Nachricht und Mitteilung über Ihre Spende. Ich freue mich sehr über Ihre Bereitschaft zur Unterstützung unseres Projektes, welche von der Kirchengemeinde auch gebührend vermerkt wird. Die von mir angestoßene Glockeninitiative, welche nur durch Spenden finanziert werden kann, rückt damit ihrem Ziel näher.“
Viele Grüße mit einem herzlichen Dank.

Stadtkapelle Illertissen - Alles neu macht der Mai
03.05.2016

„Alles neu macht der Mai“ hieß es bei der Maibaumfeier für die Stadtkapelle Illertissen, die zu diesem Anlass erstmals in ihrer neuen schwäbischen Tracht auftrat.
Wir sind dankbar und freuen uns, dass das Autohaus Mack „eine komplette Tracht“ gesponsert hat, so Matthias Lindinger, Vorsitzender für Organisation und Verwaltung.

Schwäbische Grafikausstellung
01. März 2016

Die Schwäbische Grafikausstellung im Bürgerhaus Senden bringt bekannte Namen und junge Talente zusammen. Auch in diesem Jahr unterstützte das Autohaus Mack in Senden und Illertissen zum fünften Mal in Folge die 31. Grafikausstellung und verlieh an die von der Jury ausgezeichnete Künstlerin Liliana Mesmer den Bürgerpreis der Stadt Senden.

Parkbank Illertissen
Herbst 2015

Sponsoring des Projektes

Autohaus Mack unterstützt die Leichtathletikabteilung
des SC Vöhringen 1893 e.V.

Die Leichtathleten des SCV bereiteten sich auch in diesem Jahr wieder im Trainingslager in Medulin / Kroatien auf die kommende Freiluftsaison vor. Mit Unterstützung des Autohauses Mack in Senden und Illertissen konnte ein weiterer Bus zur Verfügung gestellt werden, welcher auch einer Gruppe der U-16 die Teilnahme ermöglichte. Somit konnte intensiv an Ausdauer, Kondition und Technik gearbeitet werden.

AfterSunset Strandbar Stadt Illertissen Jugendarbeit

Lebenshilfe Special Olympics

Das Autohaus Mack ist stolzer Sponsor 2013 der Special Olympics Bayern in Passau. Insgesamt 15 Teilnehmer der Lebenshilfe-Werkstätten nehmen vom 15. – 18. Juni 2013 teil. Die Teilnehmer starten in den Disziplinen Tischtennis, Schwimmen und beim Unified Sports Programm.

Unesco Sommercamp Hans- und Sophie Scholl Gymnasium Ulm

Benefizkonzert der Richard Groer Stiftung.
Mit dem Polizeiorchester Bayern wurde vom Autohaus Mack in Senden und Illertissen mit € 1.000,00 unterstützt.

Die Richard Groer Stiftung veranstaltete zum 3-ten mal mit dem Polizeiorchester Bayern in Senden das Neujahrskonzert. Unter dem Motto „Mit Schwung ins neue Jahr“ spielte das renommierte Blasorchester unter der Leitung seines Chefdirigenten Johann Mösenbichler im Bürgerhaus.

Mit dem Erlös des Benefizkonzertes wird die Richard Groer Stiftung soziale
Einrichtungen in Senden unterstützen.

Eine reizvolle Zusammenstellung der Musik, mit der das Profi-Orchester die
Bandbreite seines Könnens mit seinen 45 Musikerinnen und Musikern demonstrierte.

Das Polizeiorchester, vormals „Musikkorps der Bayerischen Polizei“, ist weit über die
Landesgrenzen hinaus bekannt und veranschaulichte mit seinen Auftritten die Verbundenheit
zwischen Bürger und Polizei.

Als „Vorband“ spielte die Orffgruppe der Donau-Iller-Werkstätten. Herzlichen Dank.

Sendener Grafikpreis für Wolfgang Mennel
aus der Südwestpresse, 23.04.2012

Der Sendener Grafikpreis geht an Wolfgang Mennel. In der 27. Schwäbischen Grafikausstellung zeigen 83 Künstler 98 Arbeiten im Bürgerhaus Senden.

Nicht nur vom Umfang her kann sich die 27. Auflage der Schwäbischen Grafikausstellung vom örtlichen Kunstverein sehen lassen, sondern auch, was die Qualität der Werke angeht. Interessant ist zudem der Spannungsbogen, der sich durch das Nebeneinander von vielfältigen Techniken ergibt. Stellvertretend dafür stehen die Arbeiten der vier Preisträger.

Den Grafikpreis der Stadt Senden hat in diesem Jahr Wolfgang Mennel aus Ziemetshausen für zwei Fotoarbeiten erhalten. Mennel, der als frei schaffender Künstler, Illustrator und Autor bereits auf einige Kunstpreise zurückblicken kann, hat die Möglichkeiten der digitalen Fotografie hier sehr unterschiedlich eingesetzt. Einmal wird das Abbild einer Landschaft mit Bäumen durch grobkörnige Auflösung verfremdet, das andere Foto zeigt über klar ein nicht zu identifizierendes Objekt in einem futuristisch anmutenden Raum, die reale Welt bekommt eine neue, bildimmanente Ordnung.

In klassischen Techniken präsentieren sich die Arbeiten der beiden Künstler, die mit Unterstützung des Autohauses Mack den Bürgerförderpreis erhielten. Mit Tusche und Gouache schafft der 1926 geborene Hermann Reichwald aus Laupheim in klarem Hell-Dunkel architektonisch wirkende Bildräume, die auf Kontraste bauen mit leichten Liniengebilden neben konkreten Flächen. Leichtfüßig kommen die Zeichnungen der gebürtigen Riedlingerin Anna Gönner daher. Die Referendarin für Kunsterziehung stellt mit "Rotkäppchen" und "Froschkönig" zwei Märchenillustrationen aus einem Zyklus aus, die sich in humoriger Frische von gängigen Klischees abheben. Bekam sie vor vier Jahren an dieser Stelle den Jugendförderpreis der Sparkasse, ging dieser jetzt an Patrizia Hörauf aus Augsburg. Die angehende Kunststudentin hat Eindrücke einer Asien-Reise in der aufwändigen Carborundum-Radiertechnik verarbeitet. Inspiriert durch Strukturen und Formen, beispielsweise von Bäumen, Flechten oder Tempelruinen, hat sie Skizzen gefertigt, die sie anschließend im Tiefdruck mit Spachtelmasse auf Acrylglas als Träger umgesetzt hat.

Lebenshilfe-Baum im Bundestag

Es ist schon gute Tradition, dass die Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung kurz vor dem ersten Advent einen festlich geschmückten Weihnachtsbaum an die Abgeordneten des Deutschen Bundestages übergibt. Der Baum soll ein Zeichen setzen für die Teilhabe von Menschen mit Behinderung.

Neben Bundestagsvizepräsident Dr. Wolfgang Thierse und zahlreichen Abgeordneten kam auch Dr. Ursula von der Leyen, Bundesministerin für Arbeit und Soziales, um den Lebenshilfe-Weihnachtsbaum im Deutschen Bundestag zu bewundern. Als weitere prominente Gäste konnte Bundesvorsitzender Robert Antretter, die frühere Bundesgesundheitsministerin Ulla Schmidt, den Fraktionschef der Linken, Gregor Gysi, den Bundespatientenbeauftragten Wolfgang Zöller, den Bundesbehindertenbeauftragte Hubert Hüppe sowie die behindertenpolitischen Sprecherinnen und Sprecher der Fraktionen begrüßen. Die vielen behinderten Menschen im Ostfoyer des Reichstagsgebäudes mischten sich ohne Berührungsängste unter die Politiker, die sie sonst nur aus dem Fernsehen kennen, knabberten mit ihnen Weihnachtsgebäck und stellten sich ein ums andere Mal zum gemeinsamen Foto auf.

Das Autohaus-Mack hat mit seiner Unterstützung diesen stimmungsvollen Auftritt möglich gemacht.

Helter Skelter

After Sunset 2011

SC Vöhringen Leichtathletik

Der SC Vöhringen Leichtathletik bedankt sich beim Autohaus Mack für die freundliche Unterstützung.

In der Ganztagsklasse ist Musik TrumpfProjekt Bläserklasse Seit 2007 an der Engelhartschule – Fortsetzung folgt. Sendener Autohaus finanziert Instrumente für 13000 Euro
Artikel aus der Neu-Ulmer Zeitung

Bruder Jakob“, oder „Old Mac Donald had a farm“ – diese Melodien gemeinsam im Blasorchester zu spielen, haben 15 Schüler der Ganztagsklasse der Engelhartschule in den vergangenen Monaten gelernt. „Projekt Bläserklasse“ heißt das Unterfangen, das schon im letzten Jahr gestartet worden war. Nun präsentierten die Schüler ihrem Hauptsponsor Bernd Mack, Inhaber des gleichnamigen Autohauses, was sie gelernt haben.

Am Anfang standen musikalische Grundlagen

Seit September 2007 haben die Jungen und Mädchen Musikunterricht bei Lehrern der städtischen Musikschule. Anfangs lernten sie musikalische Grundlagen - Rhythmusgefühl, Noten lesen. Darauf baute der Instrumentalunterricht auf: Im vierten Schuljahr lernten die Kinder Instrumente: Querflöte, Schlagwerk, Klarinette, Eufonium, Cornett und Saxophon wurden mit drei Instrumentallehrern, Corinna Egg, Martin Wiblishauser und Brigitte Wörz geübt. In Kleingruppen traten die Schüler einmal wöchentlich zum Unterricht an und spielten zusätzlich im Orchester. Förderlehrerin Carolin Herrenleben leitete diese Proben. „Wir konnten Instrumente ausprobieren und das, wo man am besten einen Ton rausbekam, hat man dann gelernt“, berichtet die zehnjährige Christina, deren Wahl auf die Klarinette fiel. Man unterrichtete Blasinstrumente vor allem, „weil man da schneller Erfolge sieht als mit Streichinstrumenten“, berichtet Musikschulleiter Rainer Bischof, zudem bestehen da mehr Möglichkeiten, etwa in Vereinen zu musizieren. Finanziert wurden die Musikstunden zum größten Teil vom Autohaus Mack, was noch fehlte, steuerte die Stadt bei. Und sie kaufte Instrumente im Wert von 13 000 Euro. „Es sind Kinder dabei, die sonst nie ein Blasinstrument in die Hand bekommen hätten“, erklärt Schulleiterin Silvia Wawra, die stolz auf die Leistungen der Schüler ist. Sie hofft, das Projekt im nächsten Schuljahr fortsetzen zu können und auch, dass einige der Kinder mit dem Musizieren fortfahren, wenn sie im Herbst andere Schulen besuchen. Das wird nicht bei allen gelingen, fürchtet Klassenlehrerin Vera Friedel, vor allem in Familien, die wenig Geld haben.

Die Kinder jedenfalls würden gerne dabei bleiben, berichtet Viertklässlerin Jasmin, „ich mache weiter, wenn es geht.“ Doch auch wenn sie das Hobby aufgeben, haben sie während des Unterrichts doch viel gelernt, glauben die Pädagogen unisono.

Zum Beispiel, sich gegenseitig zu helfen und aufeinander zu hören. Auch Bernd Mack ist überzeugt: „Was ihr gelernt habt, wird euch sicher auch später helfen – denn geübt habt ihr selber.“

Turnabteilung der TSG-Söflingen 1860

Die Turnabteilung der TSG-Söflingen 1860 sagt ein großes Dankeschön dem Autohaus Mack und der Firma Klowa, die es durch Ihre Unterstützung uns ermöglicht haben, bei Wettkämpfen und Kinderturnfesten mit Vereins T-Shirts aufzutreten. Vielen Dank.

Vöhringer Illerlauf

Wie auch letztes Jahr unterstützt das Autohaus Mack den Illerlauf des SC Vöhringen. Egal ob Strecken von 400, 1200 oder 1600 Metern, ob von sechs oder zehn Kilometern oder Halbmarathon, sogar die Gelegenheit zum Nordic-Walking auf Distanzen von sechs und zehn Kilometern wird Sportbegeisterten jeden Alters angeboten.
Weitere Informationen finden Sie unter www.illerlauf.de

Ganztages-Förderklasse der Engelhard-Grundschule in Senden

Wir unterstützen die Engelhard-Grundschule in Senden bei der Durchführung der Ganztages-Förderklasse. Hier wir neben dem üblichen Unterricht gemeinsames Mittagessen, Musik-, Sport- und Kunstunterricht durchgeführt.
Ziel ist es, die Kinder an eigenverantwortliches Arbeiten heranzuführen, um dadurch die Chanchen für die erforderlichen Leistungen in den weiterführenden Schulen zu erreichen. Speziell unterstützen wir hier den Musikunterricht. Im Rahmen unseres 20 jährigen Jubiläums am 19.4.2008 wurde uns von den Kinder als Dankeschön der "Autohaus-Mack" Song vorgetragen und eine selbstgefertige Collage zum Schulprojekt überreicht. Die Bilder sind in den Büroräumen im Erdgeschoss des Autohaus aufgehängt.

Bewerbertraining

Die Wirtschaftsjunioren Ulm pflegen seit langem eine Partnerschaft mit der Martin Schaffner Grund und Hauptschule Ulm. Ziel ist es den Achtklässlern einen Einblick über den Ablauf eines Vortstellungsgespräches zu vermitteln. Unter Anleitung der beteiligten Lehrer vereinbaren die Schüler einen Termin für ein Vorstellungsgespräch. Mit dem personalverantwortlichen der beteiligten Unternehmen führen die Bewerber anschließen ein "echtes" Bewerbergespräch. Dessen Verlauf, das Verhalten des Bewerbers sowie Inhalt und Form der Bewerbungsunterlagen werden anschließen im Beisein des Lehrers besprochen und analysiert. Auf diesem Wege haben die Schüler die Möglichkeit realitätsnah die Bewerbung u übern bevor es dann ein Jahr später tatsächlich ernst wird. Bernd Mack, früher selbst Sprecher der Wirtschaftsjunioren Ulm, führte in diesem Jahr zwei Gespäche durch.

Sendener Tafel erhält großzügige Spende
Bericht aus der Neu-Ulmer Zeitung

Die Sendener Tafel braucht ein neues Dach über dem Kopf. Organisatorin Jutta Rupprecht von der evangelischen Pfarrei hat den Bedarf einer geeigneten Unterkunft noch einmal als ganz dringend herausgestellt. Gestern bekam sie gemeinsam mit ihrem Mann, Pfarrer Christoph Rupprecht, eine Spende über 3500 Euro vom Mercedes-Mack. Firmenchef Herbert Mack hat diese Summe anlässlich seines 70. Geburtstags und des gleichzeitig 70-jährigen Bestehens des Autohauses gestiftet. „Wir sind sehr froh über diese Unterstützung:', freute sich Jutta Rupprecht anlässlich der Übergabe. Schließlich würde die Sendener Tafel, eine Einrichtung zur Versorgung von Bedürftigen mit Lebensmittelspenden, nur von ehrenamtlichen Helfern betrieben. Die Tafel wurde im Januar 2004 eröffnet und versorgt derzeit etwa 200 Haushalte mit etwa 400 bis 500 Personen. Der größte Anteil der Empfänger, die ihre Bedürftigkeit nachweisen müssen, kommt aus Senden, dann folgen Neu-Ulm (25 Prozent), Weißenhorn (zehn Prozent) und ein kleinerer Teil kommt aus Vöhringen. Die Lebensmittelpakete werden für den symbolischen Betrag von 1,50 Euro jeweils dienstags und freitags ausgegeben. Die Spende über 3500 Euro werde vor allem für die laufenden Unterhaltskosten der Tafel wie Benzin, Heizung und Autowartung verwendet. "Wir sind auf Spenden angewiesen", sagte Jutta Rupprecht, sonst müssten wir mehr als 1,50 Euro für die Lebensmittel-Tüten I verlangen. Die Idee, die Sendener Tafel mit dem großzügigen Betrag zu unterstützen hatten Hilde und Herbert Mack vor allem, weil sie sicher sein wollten, dass dieses Geld tatsächlich direkt einer Hilfsorganisation zu gute kommt und nicht in irgendwelchen Kanälen versickert. „Wir bekommen erstmals eine Bargeld-Spende in dieser Höhe“, sagte die Tafel-Organisatorin gestern, „das ist eine großartige Sache“.